Tipps für Ihr kleines Badezimmer

Nicht in jedem Haus oder jeder Wohnung ist Platz für ein großes Bad, doch das ist kein Grund zum Verzweifeln. Denn: Auch ein kleines Badezimmer kann ein Ort zum Wohlfühlen sein.

Kleines Badezimmer Tipps

Unsere Tipps für Ihr kleines Badezimmer

  • Tipp Nr. 1: Raumaufteilung im kleinen Bad
  • Tipp Nr. 2: Kleines Badezimmer – große Fliesen
  • Tipp Nr. 3: Helle oder dunkle Fliesen?
  • Tipp Nr. 4: Optimales Licht
  • Tipp Nr. 5: Spieglein, Spieglein an der Wand
  • Tipp Nr. 6: Clevere Aufbewahrung

Tipp #1: Raumaufteilung im kleinen Bad

Badplanung kleines Badezimmer

Bei jeder Badezimmerplanung ist die Aufteilung der Sanitärausstattung der erste Schritt. Messen Sie den Raum sorgfältig aus und fertigen Sie einen Plan vom Badezimmer an, um die Raumaufteilung besser visualisieren zu können. Noch besser gelingt das mit Unterstützung von einem Profi! Nun gilt es zu überlegen, welche Elemente wo untergebracht werden. Ein kleines Badezimmer wird am besten mit einer Dusche ausgestattet, statt mit einer Badewanne. Auch mit einem Hänge-WC im Gegensatz zu einem Stand-WC können Sie Platz sparen. Denken Sie in jedem Fall daran, dem Waschbecken genügend Raum zu geben. Sie sollten bequem davorstehen und sich bewegen können.

Tipp #2: Kleines Badezimmer – große Fliesen

Generell haben XXL-Fliesen einen optisch vergrößernden Effekt, den man für kleine Bäder sehr gut nutzen kann. Wir empfehlen, Fliesen ab einer Kantenlänge von 30 cm in einem kleinen Badezimmer zu verwenden. Bei quadratischen Fliesen bietet es sich an, diese diagonal anzuordnen, um eine vorteilhafte Wirkung zu erzielen. Rechteckige Fliesen werden am besten versetzt verlegt, um den Wandbelag optisch zu strecken.

Tipp #3: Helle oder dunkle Fliesen?

Auch die Farbe der Fliesen hat Einfluss auf deren optische Wirkung. An den Wänden sind helle Fliesen eine gute Wahl. Sie lassen das kleine Badezimmer durch ihre helle Farbe strahlen und reflektieren das Licht besser. Für den Bodenbelag wiederum kommen auch dunkle Fliesen infrage. Ob dunkelgraue Fliesen in Betonoptik oder tiefschwarze Fliesen in Natursteinoptik, dunkle Farbtöne verleihen dem Raum Tiefe.

Tipp #4: Optimales Licht

Kleines Badezimmer Gestaltung

Licht spielt eine große Rolle, wenn es darum geht, die Wirkung eines Raumes zu beeinflussen. Für ein kleines Badezimmer gilt: Viel Licht muss her. Eine einzelne Deckenlampe erreicht meist nicht alle Ecken des Badezimmers und lässt es noch kleiner wirken. Installieren Sie deshalb lieber mehrere Spots in der Decke, die das kleine Bad gut ausleuchten. Praktisch ist eine zusätzliche Beleuchtung am Spiegel, am besten an den Seiten oder rundherum, sodass keine Schatten beim Rasieren oder Schminken stören.

Tipp #5: Spieglein, Spieglein an der Wand

Machen Sie sich den vergrößernden Effekt von Spiegeln zunutze. Selbst in einem kleinen Badezimmer darf also gerne ein großzügiger Spiegel über dem Waschbecken hängen. Auch ein schmaler Wandschrank mit Spiegeltür ist eine praktische Lösung, um Stauraum zu schaffen und das Bad gleichzeitig größer erscheinen zu lassen.

Tipp #6: Clevere Aufbewahrung

Tipps kleines Badezimmer

Ein kleines Badezimmer bietet nur begrenzten Stauraum. Trotzdem kann man mit den richtigen Aufbewahrungssystemen auch in einem kleinen Bad die nötigsten Dinge unterbringen. Ein Unterschrank unter dem Waschbecken ist häufig eine platzsparende Lösung. Auch ein Spiegelschrank über dem Waschbecken ist im Alltag sehr praktisch und sorgt auch für mehr Ordnung im Bad, weil keine Utensilien auf dem Waschbecken selbst abgestellt werden müssen. Generell sind Hängeschränke und Regale perfekt für kleine Bäder geeignet. Überlegen Sie auch, ob Sie Handtücher in einem anderen Raum oder in einem Schrank im Flur vor dem Bad unterbringen können. Ein weiterer Profi-Tipp: Handtücher aufrollen, um Platz zu sparen!